HEINRICH KIRCHNER

1902

am 12. Mai in Erlangen geboren

1923 - 1924

Studium der Kunstgeschichte an der Universität Erlangen, Beginn einer Schreinerlehre mit Holzschnitzerausbildung, Umzug nach München,
nach wiederholter Aufnahmeprüfung für die Münchner Kunstakademie kommt er in die Bildhauerklasse von Hermann Hahn

1932 - 1952

Lehrer für Bronzeguss an der Akademie der Bildenden Künste in München

1939 - 1945

Militärdienst, amerikanische Kriegsgefangenschaft, aus der er während eines Gefangentransportes nach Frankreich flieht

1952 - 1970

Professur für Bildhauerei an der Münchner Akademie

1970

Rückzug auf einen Fischerhof im Chiemgau

1975

Eröffnung des Skulpturengartens am Burgberg mit seinen Hauptwerken in Erlangen

1988

Kunstpreis der Stadt Darmstadt, Italienstipendium Olevano Romano

1984

Am 3. März stirbt Heinrich Kirchner in Pavolding

Contrescarpe 36
28203 Bremen
Telefon 0421 327550
kunst@galerie-ohse.de
www.galerie-ohse.de